Die Corona Krise

Seit es Menschen auf dieser unserer Erde gibt, gab es auch immer schon Seuchen, schlimme und furchtbare Kriege, Eiszeiten, Ausserirdische und bestimmt auch noch andere Katastrophen. Nun hat uns alle das Corona-Virus erwischt. Den einen mehr, den Anderen weniger und viele Menschen infizieren sich gar nicht und/oder merken diesen Virus überhaupt nicht. Viele sind gestorben und werden auch noch sterben. Obwohl, laut der Wissenschaft und der Virologen, ist noch keine erkrankte Person ausschliesslich und nur an diesem Virus gestorben. Dieser Personenkreis war vorbelastet, hatte andere Erkrankungen, wahrscheinlich dadurch auch ein vorgeschädigtes Immunsystem. Und im Zuge dessen gab es notwendige Entscheidungen wie sich die Mitbürger untereinander schützen können. Dazu gehören, wie ja jeder weiß, die Kontaktsperre, die Ausgangsperre, die Abstandsregel. Natürlich schränkt das die Freiheit des Einzeln ein. Was ist daran so dramatisch und schlimm? Meine Fresse, dann stellt man sein langweiliges Leben eben mal einfach um. Oh nein, bloß nichts ändern am täglichen Ablauf. Es könnte ja etwas verloren gehen, oder es nimmt mir jemand etwas weg. Dann heult doch -mimimimi! Job verloren, Kurzarbeit, Existenzangst – keine Frage! Absolut verständlich das da Ängste auftauchen. Das wiederum bewegt Leute auf der Insel Sylt mit ihren privaten PKW Touristen auf die Insel zu schmuggeln. Ja, geht’s noch ihr Idioten? Diese ignoranten Leute fahren mit dem SyltShuttle zur Autoverladung nach Niebüll, laden dort wahrscheinlich fremde Leute in ihren PKW und fahren dann mit dem Autozug wieder zurück auf die Insel. Das merkt natürlich niemand, nein, nein…..Holzauge sei wachsam. Auf Sylt haben nur Menschen etwas verloren die hier ihren ersten Wohnsitz haben. Alle Anderen sind hier derzeit fehl am Platz. Das hat im Moment etwas zu tun mit Sicherheit und Schutz. Allerdings gibt es scheinbar die Kategorie der vollkommen hirnlosen und dummen Kreaturen die noch immer nicht verstanden haben was Phase ist!!! Ich meine damit die Schleuser und die die sich darauf einlassen. Wer von diesen beiden Homo sapiens [Wikipedia: Der Mensch (Homo sapiens, lateinisch für „verstehender, verständiger“ oder „weiser, gescheiter, kluger, vernünftiger Mensch“ ist nach der biologischen …] ist der schlimmere Typus? Bei Beiden fehlt wohl eine wichtige DNA-Struktur, oder ihnen ist in den Jahren ein Enzym verloren gegangen, nämlich Verständnis, Rücksichtnahme und der Wille zur Einschränkung. Wenn da nicht das liebe Geld wäre! Die grösste Versuchung des Menschen!

Was mir bei alle den notwendigen Maßnahmen am meisten auf den Sack geht ist: Dieses Gelaber im TV davon, wie lange das alles noch geht, wie lange hält Deutschland das aus, wann können wir endlich wieder Fußball spielen, Vögeln, den Nachbarn verkloppen, Saufen, Feiern, auf die Straße pinkeln…..oh man, haltet doch bloss eure blöde Fresse! Uns, in Deutschland, geht es doch gut. Wir haben ein gutes Gesundheitssystem. Schaut doch mal nach Indien, Italien, Spanien und in die noch ärmeren Länder. Die haben weniger als nichts. Bei uns wird schon wieder massiv diskutiert wann was gelockert und/oder gänzlich abgeschafft wird. No way! Es gibt eben auch noch eine zweite Corona-Ansteck-Welle. Es wäre fatal jetzt vorschnell etwas zurück zu fahren. Wer trägt dann für eventuell noch schlimmere Zustände die Verantwortung? Zum besseren Verständnis; ich bin kein medizinischer Fachmann, kein Virologe, kein Betriebswirt, Bankvorstand- oder Manager. Ich reagiere intiutiv, quasi aus meinem Bauch heraus. Auch ich habe Einschränkungen zu verkraften. Mache ich mir deshalb gleich in die Hose – NEIN! Wir haben alle Opfer zu bringen.